1. Home
Press Release

Siemens stellt mPower-Lösung für die Integrität der Stromversorgung für analoge, digitale und Mixed-Signal-IC-Designs vor

28 September 2021
Plano, TX, USA

mPower hilft IC-Designern, die Qualität drastisch zu steigern, die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die Markteinführungszeit durch beschleunigte Analysezyklen der Stromintegrität zu verkürzen
  • Siemens steigt mit der einzigen Lösung der EDA-Branche in den schnell wachsenden Markt der Stromversorgungsanalyse für integrierte Schaltungen (ICs) ein. Diese Lösung bietet eine Power-Integrity-Analyse für analoge, digitale und Mixed-Signal-IC-Designs jeder Größe.
  • mPower hilft IC-Designern, die Qualität drastisch zu steigern, die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die Markteinführungszeit durch beschleunigte Analysezyklen der Stromintegrität zu verkürzen

Siemens Digital Industries Software hat heute die neue mPower™ Power-Integrity-Software für analoge, digitale und Mixed-Signal-IC-Designs vorgestellt. Die ab heute verfügbare neue Software ist die erste und einzige IC-Power-Integrity-Verifizierungslösung der Branche, die praktisch unbegrenzte Skalierbarkeit für analoge, digitale und Mixed-Signal-ICs bietet und eine umfassende Analyse von Leistung, Elektromigration (EM) und Spannungsabfall (IR) selbst für die größten IC-Designs ermöglicht.

Die mPower-Software liefert Power-Integrity-Analysen für alle Versionen von 2D-Designs sowie für 2,5/3D-IC-Implementierungen in beliebigem Maßstab und lässt sich problemlos in bestehende Designabläufe integrieren. Mit mPower können IC-Designer schneller und gründlicher überprüfen, ob ihre Designs leistungsbezogene Designziele erfüllen – Fähigkeiten, die IC-Kunden dabei unterstützen, die Qualität drastisch zu steigern, die Zuverlässigkeit zu erhöhen und die Markteinführungszeit zu verkürzen.

Unübertroffene analoge Funktionalität; erstklassige digitale Leistung

Analoge ICs wandeln physikalische Daten der „realen Welt“ wie Ton, Bewegung und Video in eine digitale Form um. Dadurch werden sie für eine breite Palette von Schlüsselanwendungen wie Unterhaltungselektronik, autonome Fahrzeuge, Internet der Dinge und andere große, schnell wachsende Märkte immer wichtiger. Für analoge IC-Designer ersetzt mPower die grobe statische Analyse und SPICE-Simulation ausgewählter Netze durch eine innovative, dynamische Lösung, die hochgenaue, simulationsbasierte EM/IR-Analysen für die größten Blöcke und Chips liefert. Kunden, die mPower einsetzen, haben insgesamt Laufzeitverbesserungen im Vergleich zu ihrer aktuellen Lösung festgestellt, die von einer 2-fachen Beschleunigung bis hin zur Durchführung von First-Pass-EM/IR-Analysen großer analoger IP-Blöcke reichen, was zuvor unmöglich war.

„Mit Siemens mPower können wir etwas tun, was uns bisher nicht möglich war“, sagt Dr. Paolo Miliozzi, Vice President SoC Design and Technology bei MaxLinear. „Und das ist, EM/IR während des Tapeout großer analoger Schaltkreise zuverlässig zu bewerten.“ 

Die neuen digitalen mPower EM/IR-Engines von Siemens bieten nicht nur außergewöhnliche analoge Funktionen, sondern auch kompromisslose Analysen für rein digitale IC-Designs. Die digitale Lösung lässt sich leicht in bestehende Designabläufe integrieren, bietet erstklassige Funktionen für die Stromverbrauchsanalyse und benötigt nur wenig Speicherplatz pro Maschine – und das alles, während die Entwickler die Verifizierung selbst der größten digitalen Designs durchführen können.

„Vor dem Einsatz von mPower konnten wir auf unserem 64-Bit-RISC-V-KI-Chip mit mehr als 1000 Kernen keine EM/IR-Analyse in einem einzigen Durchgang durchführen“, so Darren Jones, Vice President of VLSI bei Esperanto, einem führenden Entwickler von KI-Rechenlösungen. „Der Einsatz von mPower ermöglicht es uns, unseren 24-Milliarden-Transistor-7nm-KI-Chip auf unserer Serverfarm mit weniger Ressourcen und mit einer besseren Durchlaufzeit zu betreiben, als wir es bisher für möglich hielten.“

Die mPower Lösung für die Stromversorgungsintegrität vervollständigt die gesamte elektrophysikalische Signoff-Suite von Siemens, die sich mit der Analyse von Leistung, Performance und Zuverlässigkeit befasst. Zu den weiteren Angeboten dieser Suite gehören Calibre® PERC™ Reliability Software, PowerPro™ Software, HyperLynx™ Software und die Analog FastSPICE™ Plattformen. Mit dieser umfassenden Signoff-Suite können Entwickler jetzt einen durchgängigen Designablauf für die Stromintegrität von Siemens nutzen. 

„Designunternehmen müssen sowohl Block- als auch Full-Chip-EM/IR-Analysen durchführen, um zu bestätigen, dass das Stromnetz den notwendigen Strom an die Geräte liefert und dass die Drähte nicht vorzeitig ausfallen“, sagte Joe Sawicki, Executive Vice President für das IC EDA Segment von Siemens. „Mit unserer innovativen mPower-Lösung haben Unternehmen jetzt eine schnelle, skalierbare dynamische Analyseoption für analoge, digitale und Mixed-Signal-Layouts jeder Größe sowie eine siliziumerprobte Genauigkeit und schnelle Turns selbst für die größten digitalen Chips.“

Verfügbarkeit

Die mPower Power Integrity Analysis-Lösung von Siemens für analoge, digitale und Mixed-Signal-IC-Designs ist ab sofort verfügbar. 

Siemens Digital Industries Software fördert die Transformation von Unternehmen auf ihrem Weg in Richtung „Digital Enterprise“, in dem Engineering, Fertigung und Elektronikdesign bereits heute den Anforderungen der Zukunft entsprechen. Das  Xcelerator portfolio hilft Unternehmen jeder Größe bei der Entwicklung und Nutzung digitaler Zwillinge, die ihnen neue Einblicke, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, um Innovationen voranzutreiben. Weitere Informationen zu den Produkten und Services von Siemens Digital Industries Software finden Sie unter  siemens.com/software oder folgen Sie uns auf  LinkedIn,  Twitter,  Facebook und  Instagram. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.

Siemens Digital Industries (DI) ist ein Innovationsführer in der Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt DI die digitale Transformation in der Prozess- und Fertigungsindustrie voran. Mit dem Digital-Enterprise-Portfolio bietet Siemens Unternehmen jeder Größe durchgängige Produkte, Lösungen und Services für die Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Optimiert für die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Branchen, ermöglicht das einmalige Portfolio Kunden, ihre Produktivität und Flexibilität zu erhöhen. DI erweitert sein Portfolio fortlaufend durch Innovationen und die Integration von Zukunftstechnologien. Siemens Digital Industries hat seinen Sitz in Nürnberg und beschäftigt weltweit rund 76.000 Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Siemens verbindet die physische und digitale Welt — mit dem Anspruch, daraus einen Nutzen für Kunden und Gesellschaft zu erzielen. Durch Mobility, einem der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für den Personen- und Güterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligung an dem börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der seit dem 28. September 2020 börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.

Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 57,1 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter  www.siemens.com.

Hinweis: Eine Liste der wichtigsten Marken von Siemens finden Sie hier. Andere Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern.

Ansprechpartner für Journalisten

Siemens Digital Industries Software PR Team
press.software.sisw@siemens.com